1
Sep
2016
1

Durch Vietnam 

Mit dem Bus in Vietnam von einem Ort zum anderen zu kommen ist genauso, wie man sich eine solche Tour vorstellt. Es rumpelt, der Bus schunkelt, die Sitze bieten kaum genug Raum für die Beine, aber der Ausblick ist legendär.


Ich schreibe diesen Artikel gerade auf dem Weg von Đà Lạt nach Nha Thrang. Nachdem ich gestern beim Canyoning an meine körperliche Grenzen gekommen bin (was in meiner aktuellen konditionellen Verfassung nicht besonders schwer ist) und ich aus 11 Metern ins Wasser gesprungen bin, fühle ich mich lebendig wie selten zuvor. Und das merke ich gerade wieder.

Über’s Land zu fahren – in einem Minibus – dabei aus dem Fenster zu schauen und ein bisschen Musik zu hören gibt mir genau das Gefühl von Freiheit, nach dem ich gesucht habe. Ich genieße die Entschleunigung, mal eben nicht mit 200 Sachen über die Autobahn zu rasen oder durch Europa zu jetten.

Stattdessen werde ich bei jeder Kurve herumgeschleudert, erfreue mich am satten Grün der vietnamesischen Landschaft und winke gelegentlich den Kindern am Straßenrand.

Eine Antwort hinterlassen